Rainer Schöttl, D.D.S.(USA)Willkommen bei den Online-Kursen des Institut für Temporo-Mandibuläre Regulation!

Das Institut wurde 1970 von Dr. Walter Schöttl gegründet und diente in seiner frühen Phase der Verbreitung und Weiterentwicklung der Aufwachslehre nach Payne, Thomas und Lundeen. Das Logo wurde von Heinz Polz gezeichnet, der die ersten zehn Jahre lang Mitarbeiter im Institut war, bevor er die Aufwachskurse in Eigenregie weiterführte. Seit 1985 vertritt das ITMR jedoch eine neue Funktionslehre, welche der propriozeptive Steuerung und neuromuskuläre Koordination eine deutlich höhere Priorität einräumt, als das in den Zeiten der Gnathologie der Fall war.

Online-Kurse zu  unseren Kursthemen geben Ihnen die Möglichkeit, sich zu einem Thema unverbindlich und doch gründlich zu informieren. Sie dienen außerdem der Vorbereitung auf den dazu gehörigen Praxisworkshop. Mit jedem neuen Online-Kurs wird der Zeitplan des entsprechenden Workshops entlastet, sodass deutlich mehr Zeit für die Einübung von Arbeitsschritten bleibt. Ich bin mir sicher, dass wir so Ihr Lernerlebnis erheblich verbessern können! Die Einschreibung erfolgt über www.cmd.academy, wo Sie zunächst auch nur einen kostenlosen Nutzerzugang einrichten lassen können, ohne einen Kurs zu belegen.

Und nun machen Sie es sich erst einmal bequem hier, sehen sich Ihr Nutzerprofil an, ändern Ihren Nutzernamen auf etwas Individuelles und ersetzen Ihr Passwort durch ein sicheres, das Sie sich merken können (vielleicht auch einfach in einen kurzen Satz). Lesen Sie im Nutzerforum, oder stellen dort Fragen, die Sie vielleicht zu unserem Kursprogramm haben. In jedem Kurs gibt es dann ein eigenes Forum, in dem Fachliches zum Kurs unter den Teilnehmern diskutiert wird.

Ihr Rainer Schöttl


Available courses

Jetzt verfügbar!

Finden Sie die Diskussionen um die CMD verwirrend und dieses Thema macht Ihnen Sorge? Dann sind Sie ganz sicher nicht allein! Der Kursautor, Rainer Schöttl, D.D.S.(USA) hat bereits in seiner Jugend oft Dias für Vorträge seines Vaters vorbereitet und ihn auch oft begleitet. So konnte er die Entwicklung der Gnathologie in Deutschland noch selbst mitverfolgen und erhielt später seine Ausbildung in den USA auch an einer streng gnathologischen Universität. Jedoch lernte er während dieser Zeit auch Dr. Robert Jankelson kennen, den Sohn des Urhebers der Myozentrik, der eine völlig andere Sicht der Funktion zugrundeliegt. Statt Scharnierachsen und Manipulation der Unterkieferbewegung am Patienten ging es hier um Propriozeption, neuromuskuläre Reflexe und chronische Muskelverspannungen.

Seit über 35 Jahren verbindet Rainer Schöttl inzwischen eine persönliche Freundschaft mit Robert Jankelson und auch mit dem Vater selbst hatte er vor dessen Tod 1987 noch einen intensiven Erfahrungsaustausch. Seit seiner Rückkehr nach Deutschland in die väterliche Praxis lehrt er Kurse zur Myozentrik und verfeinert die Vorgehensweisen. In diesem Kurs vermittelt er eine Fülle von Informationen, nicht nur zur Myozentrik, sondern auch zur Funktionslehre im Allgemeinen, durch welche die sich manchmal diametral gegenüberliegenden Standpunkte verständliche werden.

Von der Scharnierachse zur propriozeptiven Steuerung: Was ist der Unterschied zwischen der gnathologischen und der neuromuskulären Funktionslehre?

Im Kurs benutzen wir "Myozentrik – Fakt und Meinung" in der 2. Auflage als Arbeitsbuch. Buchen Sie bitte Ihre Teilnahme an diesem Kurs unter www.cmd.academy zusammen mit dem Arbeitsbuch, insofern Sie es nicht bereits haben. Sie können es auch nachträglich noch vom Verlag beziehen, was aber etwas mehr kostet. Dieses Arbeitsbuch kommt auch noch in weiteren Kursen zum Einsatz.

Dies ist der Basiskurs, der die Voraussetzung für die Teilnahme auf darauf aufbauenden ITMR-Kursen bildet.

Online-Kursressourcen
  1. Lektionen zu vier Tehemenbereichen: "Einführung Funktionslehre in der Zahnmedizin", "Die Ganthologie", "Dr. Bernard Jankelson und die Myozentrik in den 60er Jahren" und "Die Myozentrik in der neueren Zeit".
  2. Kursforum für Teilnehmer
  3. Interaktives Glossar
  4. Videos
  5. Interaktive Zwischenfragen
  6. Abschlussprüfung





Gerade fertiggestellt!

Gesichtsbögen findet man in praktisch jeder Zahnarztpraxis und für das Anlegen gibt es eine eigene Ziffer in der GOZ, die 8010 "Arbiträre Scharnierachsenbestimmung". Zwar machen es fast alle so, aber warum eigentlich? Verringert das Fehler, oder verursacht es gar welche? Und wenn, welche Art von Fehler, sind sie vorhersehbar? Gibt es einen besseren Weg?

Ja, den gibt es, allerdings erfordert der ganz neue und teils ungewohnte Arbeitsabläufe, die im ITMR Kurs PLA praktisch eingeübt werden. Will man das nicht wieder einfach blind machen, sondern wirklich verstehen, so gilt es Einiges zu lernen. Und dafür dient dieser Online-Kurs, den man zusammen mit dem Praxiskurs buchen kann, oder separat – und sei es auch nur, um sich erst einmal unverbindlich über dieses Thema zu informieren.

In aller Ruhe kann man so Dinge über Artikulatoren lernen, die man eigentlich sowieso wissen sollte, um sie auch richtig einzustellen. Man kann Klavier spielen, indem man einfach die gleichen Tasten drückt, wie ein anderer, oder man lernt, Noten zu lesen und seine eigenen Tastenkombinationen zu finden. Selbst wenn man überhaupt nichts an seinen Gerätschaften ändert, kann man so viele Fehler vermeiden, die einem das Leben schwer machen können!